Aktuelles

Am Grab des bayerischen Trachtler-Vorbildes Bartl Hollinger

Nur wenige Wochen nach seinem 75. Geburtstag verstarb Bartholomäus Hollinger aus Prien-Elperting. Wie groß seine Wertschätzung über seine Familie hinaus war, zeigte die überwältigende Teilnahme bei der Trauerfeier in der Wallfahrtskirche von St. Salvator. Der Söllhubener Trachtler Bartl Hollinger war über seinen Heimatverein „D´Hochlandler“, über das Gebiet Simssee und über den großen Gauverband I hinaus aktiv und beliebt, er war eine bayernweite Trachtler-Persönlichkeit – das  verdeutlichten die Nachrufe.

weiterlesen

Ausschreibung für die Beleuchtung beim Museumsausbau

Der Bayerische Trachtenverband plant den Ausbau des Dachgeschosses im Pfarrhaus des Trachtenkulturzentrum Holzhausen.

Nun steht die Beleuchtung der Museumsräume an. Folgende Lieferungen und Leistungen sind für das Gewerk Elektro erforderlich:

100 lfm Stromschienen Dali;
85 Stck Strahler Dali;
Das Leitungsnetz wird bauseits erstelllt .

Auftraggeber:
Bayerischer Trachtenverband e.V.
Holzhausen 1
84144 Geisenhausen
Telefon: 08741/94977110
Telefax: 08741/94977119
E-Mail: info@trachtenverband.bayern

Gewähltes Ausschreibungsverfahren:
beschränkte Ausschreibung

Auftragsgegenstand:
Beleuchtungsinstalation

Ort der Ausführung:
Trachtenkulturzentrum
Holzhausen 1
84144 Geisenhausen

Ausschreibungsunterlagen können angefordert werden bei:


Ingenieurbüro Ossner
Hackelsberg 2, 84149 Velden
Tel. +49 (0)8742 - 911 50, Fax +49 (0)8742 - 911 52
info@ib-ossner.de, www.ib-ossner.de

weiterlesen

Online-Abstimmung: Brauchtumstag in Rosenheim 2022

Die Rosenheimer Trachtler hatten Anfang September in Rosenheim einen schönen Brauchtumstag. Wegen Corona und wenig Werbung fand dieser leider weitgehend ohne Beteiligung der Bevölkerung statt.

Gerne wollen die Trachtler  diese Veranstaltung unter hoffentlich besseren Voraussetzungen 2022 wiederholen. Deshalb haben sie das Projekt „Brauchtumstag in Rosenheim“ bei der Jubiläumsaktion der Sparkassenstiftungen Zukunft angemeldet. Bis Ende Oktober ist es möglich, diesem Projekt in einer Online-Abstimmung seine Stimme zu geben

weiterlesen

Ehrungen und Gratulationen beim Chiemgau-Alpenverband

Eine besondere Ehrung konnte die Bayerische Trachtenjugend bei der Gauversammlung des Chiemgau-Alpenverbandes in der Mehrzweckhalle von Amerang vornehmen. Matthias Prankl vom Trachtenverein „D`Lamstoana“ Frasdorf erhielt aus der Hand von Stephanie Perfler die Ehrennadel in Gold und eine Ehrenurkunde. Verdient hatte sich Prankl diese Auszeichnung für seine langjährigen Vorplattler- und Jugendleiter-Tätigkeiten von 1974 bis 1996 und für seine bis heute verlässliche Mitarbeit innerhalb des Frasdorfer Trachtenvereins. Die Auszeichnung nahm Stephanie Perfler zusammen mit den Gaujugendwarten Christoph Bauer und Monika Hiendl vor. Eine weitere, für Vereinsmitglieder die höchste Gau-Auszeichnung gab es für Marianne Jauernig vom Trachtenverein „Chiemgau“. Gute 13 Jahre lang war sie von 1978 bis 1992 Erste Schriftführerin, insgesamt gehörte sie bislang der Vereins-Vorstandschaft 31 Jahre an, seit vier Jahren ist sie sogar die Erste Vorständin bei ihrem Verein. Das Gauverdienstzeichen mit Urkunde übergaben die Gauvorstände Miche Huber, Georg Westner und Franz Fischer gemeinsam.

weiterlesen

Chiemgauer Trachtler-Versammlung in Amerang

Nach zwei Jahren war es für die 23 Trachtenvereine des Chiemgau-Alpenverbandes für Tracht und Sitte wieder möglich, eine Versammlung in Präsenz durchzuführen. Hierzu konnten Zweite Vorsitzende Maria Höhne vom gastgebenden Trachtenverein „Chiemgauviertler“, Erster Bürgermeister Konrad Linner von der Gemeinde Amerang und Erster Gauvorstand Miche Huber in der Mehrzweckhalle von Amerang die Delegierten willkommen heißen, die gut 8.000 Trachtlerinnen und Trachtler des Verbandes vertraten.

weiterlesen

Gedenkgottesdienst zum 90. Geburtstag von Gauehrenvorstand Franz Wutz

Am 10. Oktober versammelten sich die Vereine des Oberpfälzer Gauverbandes zu einem besonderen Gedenkgottesdienst. An diesem Tag hätte der am 20.04.2021 durch einen tragischen Unglücksfall verstorbene Gauehrenvorstand Franz Wutz seinen 90. Geburtstag feiern können. Da zum Zeitpunkt der Beerdigung aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen eine Beteiligung der Gauvereine nicht möglich war, wurde nach einer Möglichkeit für einen gemeinsamen Gedenkgottesdienst gesucht, sobald dies die allgemeinen Regelungen zulassen. Durch das schöne Herbstwetter war es möglich den Gottesdienst im Freien zu feiern. Die Abordnungen der Vereine versammelten sich auf der Pfarrwiese neben der Pfarrkirche in Sinzing. Neben den Vereinsabordnungen haben auch eine Abordnung der Landesvorstandschaft an der Spitze mit dem 1. Landesvorsitzenden Günther Frey, vom Patengau Isargau, vom Oberen Lechgau und vom Donaugau teilgenommen. Zum Beginn des Gottesdienstes zogen rund 30 Fahnen ein und stellten sich rund um den Altar auf. Pfarrer Reber würdigte neben dem Wirken von Franz Wutz in der Trachtensache und weiteren Vereinen auch seine Treue zur Kirche. Er sagte, dass Franz Wutz auch manchmal Feiern verlies, wenn es Zeit zum Gottesdienstbesuch war. In das Gedenken wurden auch die während der Coronabeschränkungen verstorbenen Gauehrenmitglieder Erich Fleischmann aus Furth im Wald und Josef Schmidkonz aus Tirschenreuth eingeschlossen. Musikalisch wurde die Messe von der Gautrachtenkapelle Beratzhausen umrahmt. Vor dem Segen würdigte 2. Gauvorstand Jürgen Hofmann das Wirken von Franz Wutz in der Trachtensache. Es begann 1950 als Gründungsmitglied seines Heimatvereins „Stoaros’n“ Sinzing. Im Verein bekleidete über Jahrzehnte verschiedene Posten in der Vorstandschaft. Auch im Gebiet Süd und auf Gauebene übernahm er viele Jahre Verantwortung. In seine Amtszeit als 1. Bezirks- bzw. 1. Gauvorstand fiel 1993 die Umwandlung des Bezirk Oberpfalz in der Vereinigung links der Donau zum eigenständigen Oberpfälzer Gauverband. Im letzten Jahr seines Wirkens als 1. Gauvorstand fand im Jahr 2000 das Oberpfälzer Gautrachtenfest mit Weihe der Gaufahne statt. Neben zahlreichen anderen Ehrungen erhielt er am 03. September 2000 das Bundesverdienstkreuz am Bande und am 16. November 2019 die Lehrer-Vogl-Medaille des Bayerischen Trachtenverbandes. Hans Wutz, Sohn von Franz Wutz, dankte allen Anwesenden für die Teilnahme am Gottesdienst und lud alle zu einem gemeinsamen Mittagessen ein, so wie es der Wunsch seines Vaters war. Er hatte zu Lebzeiten Geld angespart, welches für einen Leichtrunk für seine Trachtler verwendet werden sollte. Nach dem Segen wurde als Referenz an die Marienverehrung von Franz Wutz das Lied „Maria breit den Mantel aus“ gesungen.

Nach dem Auszug der Fahnen folgten die Anwesenden der Einladung und holten sich Getränke und das Mittagessen. Viele nutzten das erste Treffen nach langer Zeit ohne größere Beschränkungen zu Gesprächen.

 

Wolfgang Bittner

Gaupressewart

Oberpfälzer Gauverband

weiterlesen

Musikalischer Frühschoppen

Die Aufzeichnung ist am Freitag, 15.10.21 zwischen 19 und 20 Uhr in BR-Heimat zu hören.

weiterlesen

Gemeinsamer Trachtenjahrtag in Prutdorf und Wildenwart

In guter Tradition war es heuer wieder möglich, dass die Trachtenvereine „Daxenwinkler“ Atzing (Gemeinde Prien) und „Die lustigen Wildenwarter“ (Gemeinde Frasdorf) ihren gemeinsamen Jahrtag für die gefallenen, vermissten und verstorbenen Trachtenkameraden feiern konnten. Der Festtag begann mit der Aufstellung bei der Schlosswirtschaft Wildenwart und mit einem Kirchenzug, den die Musikkapelle Wildenwart unter der Leitung von Sebastian Graf anführte und der sich die beiden Trachtenvereine mit ihren Fahnenabordnungen sowie Mannerleuten und Röckefrauen anschlossen.

weiterlesen